Senioren Pflegekräfte Sparschwein

24 Stunden Pflege Kosten

Um die entstehenden Kosten bei der 24 Stunden Pflege für Sie finanzierbarer zu machen, können Sie bestimmte Leistungen aus der Pflegeversicherung nutzen. Dazu gehören das Pflegegeld, die Verhinderungs- und Kurzzeitpflege.

Durch das Pflegestärkungsgesetz soll die häusliche Betreuung gefördert werden. Daher haben Pflegebedürftige seit 2017 mehr Möglichkeiten, die Leistungen zu verwenden und zu kombinieren. Auf diese Weise kann die 24 Stunden Pflege zu Hause günstiger als die Unterbringung in einem Alten- oder Pflegeheim sein. Wenn Sie sich diesbezüglich genauer und entsprechend Ihrer individuellen Situation informieren möchten, ist ein Ansprechpartner bei der Kranken- oder Pflegeversicherung richtig.

Das folgende Berechnungsbeispiel für die Kosten eine 24 Stunden Pflege richtet sich nach einer üblichen Anfrage für die Rund-um-Betreuung in den eigenen vier Wänden durch eine osteuropäische Betreuungskraft. Das Berechnungsbeispiel bezieht sich auf die durchschnittlich in Anspruch genommene Leistung.

Berechnungsbeispiel für eine Pflege- und Betreuungskraft

Kosten für die Betreuungskraft pro Monat ab 1900,00 Euro
Leistungen Pflegestufe 2 / Pflegegrade 3 545,00 Euro
Pflegehilfsmittel 40,00 Euro
Steuervorteile bis 4.000 Euro/Jahr 333,00 Euro
Gesamtbelastung pro Monat 982,00 Euro
zzgl. Feiertagszuschlag max. 5 Tage im Jahr 50 Euro/Tag, eventuell zzgl. Fahrtkosten

Gerne vermitteln wir Ihnen auch eine Betreuungskraft für eine von vornherein begrenzten Zeitraum. Sie planen eine Auszeit oder einen Urlaub als Pflegeperson und möchten die Leistung der Verhinderungspflege in Anspruch nehmen. Gerne sind wir in dieser Zeit Ihr kompetenter Partner. Mit einer 24 Stunden Betreuung zu Hause muss auch ihr Angehöriger während Ihrer Abwesenheit nicht auf seine gewohnte Umgebung verzichten.

Ausländische Pflege- und Betreuungsdienste haben bisher keine Verträge mit entsprechenden deutschen Pflegekassen (Krankenkassen). Daher wird unsere vermittelte Dienstleistung, die 24 Stunden Pflege und Betreuung, aus Sicht der Pflegekasse genauso gewertet als wenn Sie diese Leistung selbst erbringen würden.
Sie können jedoch Geldleistungen für die sogennanten „selbstbeschaffte Pflegehilfe“ in Anspruch nehmen. Diese Pflegesätze entsprechen etwa der Hälfte der sonst üblichen Zuwendungen.

Mindestlohn
Ab 1. Januar 2015 wurde in Deutschland der gesetzliche Mindestlohn für alle Branchen eingeführt. Somit erheben alle Arbeitnehmer einen Mindestlohn von 9,19 Euro/Stunde (brutto). Das gilt auch für polnische Pflegekräfte, die in deutschen Familien arbeiten.

Trotz der Einführung des Mindestlohns bleibt die Pflege durch eine polnische Pflegekraft bezahlbar, denn eine Betreuung durch deutsche Pfegekräfte im Pflegeheim würden bis zu 5.000,- Euro/Monat kosten.

Steuervorteile
Steuervorteile können grundsätzlich unter bestimmten Voraussetzungen geltend gemacht werden. Das Einkommenssteuergesetz (§35a EStG) beschreibt hierzu die Bestmmungen unter §35a nach welchen Pflege- oder Betreuungsleistungen steuerlich geltend gemacht werden können.

Demnach sind in Fällen, ob nun der Vertragsnehmer, die zu pflegende Person oder der im Auftrag handelnde Angehörige ist, eine steuerliche Absetzbarkeit in Höhe von 20% bis maximal 20.000 Euro, also maximal 4.000 Euro möglich.

Wir dürfen als Vermittlungsagentur keine steuerliche Beratung durchführen. Wenden Sie sich dazu an einen Steuerberater.